Kultur

Das Yunus Emre Enstitüsü öffnet die Türen der Türkei für die Welt

Gleichzeitig bot die Sommerschule in der Türkei eine Plattform, um Menschen aus allen Ecken der Welt kennenzulernen, wobei als Konversationssprache stets das Türkische genutzt wurde.

Zum bereits neunten Mal fand in diesem Jahr die Sommerschule des Yunus Emre Enstitüsü in der Türkei statt, die Teilnehmenden werden jedes Jahr mehr. Dank einer Kooperation mit 29 türkischen Universitäten an 27 Standorten kamen zwischen 16. Juli und 12. August an die tausend Teilnehmenden aus 118 Ländern in der Türkei zusammen, um gemeinsam Türkisch zu lernen, so lautet das erfolgreiche Fazit für die Sommerschule 2018. Das gesamte Angebot der Sommerschule samt Betreuung durch Lehrende und Ansprechpersonen, wurde vom Yunus Emre Enstitüsü finanziert, Flugtickets inklusive.

Die Sommerschule des Yunus Emre Enstitüsü brachte junge Menschen aus aller Welt von Indonesien bis Algerien, von der Karibik bis nach El Salvador, von Deutschland bis Griechenland, in der Türkei zusammen. Bis 12. August nutzten die jungen Teilnehmenden mit vielen verschiedenen kulturellen, sprachlichen und religiösen Hintergründen die Möglichkeit, die türkische Sprache, Kultur und Geschichte näher kennenzulernen.

Gleichzeitig bot die Sommerschule in der Türkei eine Plattform, um Menschen aus allen Ecken der Welt kennenzulernen, wobei als Konversationssprache stets das Türkische genutzt wurde. Aufgeteilt auf unterschiedliche türkische Provinzen wurden die Teilnehmenden von fachspezifischen Lehrkräften in Kursen und Seminaren an renommierten lokalen Universitäten unterrichtet. Während ihres Aufenthalts hatten die Teilnehmenden neben einem täglich stattfindenden, vierstündigen Türkischunterricht auch die Möglichkeit, an Ausflügen in der Umgebung teilzunehmen und somit die Türkei und ihre Naturschauplätze kennenzulernen.

Nach Abschluss des Kursprogramms gab es eine Preisverleihung für jene, die am Social Media-Wettbewerb teilgenommen hatten. Die kreativsten Ideen jener Teilnehmenden, die Ihre Eindrücke und Erlebnisse den ganzen Monat lang in Form von Bildern, Videos und Texten in sozialen Medien festgehalten hatten, wurden in diesen drei Kategorien unter dem Motto „Die Türkei entdecken“ honoriert. Ausgezeichnet wurden außerdem Teilnehmende der „International Turkish Cinema Summer School“ für die besten Videos in den Kategorien „Yunus Emre Enstitüsü-Kennenlernvideo“, „Bester Kurzfilm“, „Beste Fotogeschichte“ und „Bestes Drehbuch“.

Die letzte Woche der Sommerschule verbrachten alle Teilnehmenden gemeinsam in Istanbul und fanden so Gelegenheit, die unvergleichliche Atmosphäre der Stadt am Bosporus kennenzulernen. Infos zur Sommerschule gibt es unter www.yee.org.tr/en

 

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"