DeutschGesundheitManset

Häufig gestellte Fragen und Antworten über die Delta Plus-Variante

Nach der Delta-Variante des COVID-19 begann sich auch die Delta Plus-Variante sowohl in der Türkei als auch auf der ganzen Welt zu verbreiten. Zwei Impfdosen schützen vor Mutationen, sind allerdings noch nicht ausreichend für die Herdenimmunität. Wir müssen während der Normalisierungsphase vorsichtig sein.

Spezialistin für Infektionskrankheiten
Doz. Dr. Elif HAKKO

Die COVID-19-Delta-Variante wurde erstmals in Indien festgestellt. Die Weltgesundheitsorganisation machte darauf aufmerksam, dass sich die Delta-Mutation viel schneller ausbreitet als der ursprüngliche COVID-19-Virus.

Was ist die Delta-Plus-Variante?

Die Delta Plus-Variante ist eine Neumutation der Delta-Variante, die in Indien festgestellt wurde und nun in weiteren Ländern außerhalb Indiens als neumutierte Variante zu sehen ist. Die Delta Plus-Variante, die erstmals in Südafrika auftauchte, weist die Mutation des Spike-Proteins namens K417N, das in der Beta-Variante vorkommt, auf.

Warum ist die Delta-Variante gefährlicher?

Die Delta-Variante ist gefährlicher, weil sie sich schneller verbreitet als andere Mutationen. Studien zufolge sind vor allem junge Menschen von der Delta-Variante betroffen, da junge Menschen stärker am gesellschaftlichen Leben beteiligt sind.

Was sind die Symptome der Delta-Variante?

Die Symptome des klassischen Covid-19 sind überwiegend hohes Fieber, neu auftretender und anhaltender Husten sowie Geschmacks- und/oder Geruchsverlust. Bei der Delta-Variante hingegen treten im Vergleich zum klassischen COVID-19-Virus überwiegend Symptome wie Kopfschmerzen, Nasenausfluss und Halsschmerzen auf. Diese Symptome machen sich bei jungen Menschen durch schwere Erkältungssymptome bemerkbar. Zudem ist es auch zu erwähnen, dass auch bei der Delta-Variante ernste Geschmacks- und Geruchsverluste beobachtet werden.

Wer ist stärker gefährdet?

Gefährdet sind Menschen, die nicht geimpft sind, chronische Krankheiten haben und Menschen, die über 65 Jahre alt sind.

Können Geimpfte die Delta-Variante auch auf andere übertragen?

Auch Geimpfte können sich mit der Delta-Variante infizieren. Bei Geimpften verläuft die Erkrankung zwar milder, doch die Delta-Variante kann allerdings auch durch diese Personen übertragen werden. Die Impfung schützt den Menschen selbst, hindert jedoch nicht daran, Träger der Krankheit zu sein und sie zu übertragen. Aus diesem Grund sind Masken, sozialer Abstand und Hygiene ein Muss, auch wenn Sie geimpft sind!

Wie stark schützen Impfstoffe vor Mutationen?

Studien zufolge ist durch zwei Dosen Pfizer/BioNTech-Impfstoffe ein 79-prozentiger Schutz vor der Delta-Mutation gewährleistet. Sie sollten auf jeden Fall gegen COVID-19 und die Mutationen geimpft sein.

Wann kann die Pandemie mit Impfstoffen unter Kontrolle gebracht werden?

Nachdem die Impfquote bei 60 Prozent liegt, können wir über Herdenimmunität sprechen. Je schneller diese Quote erreicht wird, desto besser.

Ist die aus Peru stammende „Lambda-Variante“ ansteckender als die Delta-Variante?

Bezüglich dieses Themas haben wir keine klaren Informationen vorliegen. Der Weg zum Schutz vor Pandemie ist jedoch immer der gleiche: Maske, sozialer Abstand, Hygiene…

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"