DeutschSağlık

Der schmale Grad zwischen Ego und Selbstbewusstsein

Ego ist das Thema, mit dem sich jeder, der sich für Persönlichkeitsentwicklung interessiert, am meisten beschäftigt. In vielen Persönlichkeitsentwicklungsbüchern und -quellen werden über die Konzepte des Überwindens, Beherrschen und sogar der Befreiung des Egos gesprochen. Doch was ist das Ego wirklich und sollte man sich davon befreien? Was ist Selbstvertrauen und wie kann man es vom Ego unterscheiden?

Spezialistin für Persönlichkeitsentwicklung
Naz GÜNEŞ MAYADAĞ

Selbstbewusstsein bedeutet, sich des eigenen Wertes, der guten und schlechten Eigenschaften bewusst zu sein und keine Angst davor zu haben, sie auszusprechen. Eine Person kann nicht als „arrogant“ bezeichnet werden, wenn sie positive Dinge über sich selbst ausspricht. Im Gegenteil, es ist eine gute Eigenschaft, sich der positiven Seiten des eigenen Selbst bewusst zu sein und sie in Rahmen auszusprechen.

Selbstbewusste Menschen haben nicht das Bedürfnis, andere zu erniedrigen. Ganz im Gegenteil, sie neigen dazu, auch das Gute in anderen Menschen zu sehen. Sie ermutigen Menschen um sich herum das, Positive in ihrem Wesen zu sehen. Sie sind offen für respektvoll ausgesprochene Kritik. Zudem sind Sie mit sich selbst im Reinen und sind stets bereit, sich weiterzuentwickeln.

Das Ego lehnt Kritik ab…
Das Ego entsteht durch das Gefühl der Unzulänglichkeit einer Person. Diese Personen versuchen alle ihre Unzulänglichkeiten in ihrem Unterbewusstsein mit ihren Handlungen und Worten zu verdecken. Sie verhalten sich nicht so, wie sie in Wirklichkeit sind, sondern so wie eine Person, die sie eigentlich sein möchten.

Menschen mit Egoproblemen können Kritik im Allgemeinen nicht ertragen. Sie möchten immer Komplimente bekommen und versuchen, indem sie andere erniedrigen, im Mittelpunkt zu stehen. Sie neigen dazu, ihre Probleme im Leben abzulehnen und denken, dass sie das Recht haben, alles, was sie möchten, zu tun. Sie verfügen nicht über die Fähigkeit, sich zu entschuldigen, zu gratulieren oder zu danken und wollen ständig Aufmerksamkeit erregen. Sie mögen es nicht, mit Menschen Zeit zu verbringen, die erfolgreicher, schöner oder begabter als sie selbst sind.

Ego oder Selbstvertrauen?
Die lange Kommunikation mit Menschen mit Egoproblemen nagt am Selbstvertrauen und Energie des Gegenübers. Wenn Sie jedoch im Gegensatz dazu mit Menschen, die mit sich selbst im Reinen und selbstbewusst sind, mehr Zeit verbringen, werden sie anfangen, die Schönheit in ihrem eigenen Wesen zu sehen und sich noch weiter zu entwickeln.

Fazit:
• Ein Mensch, der mit seinem Leben und sich selbst zufrieden ist, hat keine Probleme mit dem Ego. Menschen, die sich selbst auch mal loben können, bereit sind, sich zu verbessern, sich eigene Fehler eingestehen können, mit Respekt kritisieren können, sich bei Fehlern ehrlich entschuldigen können, andere Menschen loben können und ihnen danken können sind selbstbewusste Menschen.

• Das Ego ist nicht etwas, das vollständig überwinden oder komplett beseitigt werden muss.

Denn wir brauchen das Ego, um über die Existenz eines Charakters, welchen wir „Ich“ nennen, sprechen zu können und diese ausleben zu können. Deshalb haben wir alle ein bestimmtes Maß an Ego in uns. Menschen, die mit sich selbst zufrieden sind, können diese Situation leicht akzeptieren, während Menschen mit einem zu hohen Ego sie ablehnen.

Im Folgenden finden Sie einige Fragen, die Ihnen dabei helfen können, wenn Sie sie ehrlich beantworten, besser zu verstehen, auf welcher Seite Sie im Zwiespalt zwischen Ego und Selbstvertrauen stehen.

• Wie reagieren Sie, wenn jemand in Ihrem Umfeld Erfolge erzielt und dies teilt? Sind Sie wirklich glücklich oder täuschen Sie es vor?

• Können Sie sich entschuldigen, Menschen gratulieren und Danke sagen?

• Werden Sie wütend, wenn jemand anderes etwas tut, das Ihnen normal erscheint?

• Neigen Sie dazu die Gefühle, die Arbeit oder das Leben anderer Menschen zu erniedrigen?

• Führen Sie Klatsch-und Tratschgespräche?

• Geben Sie den Menschen in Ihrem Umfeld das, was sie von Ihnen erwarten?

• Sehen Sie eher die guten oder schlechten Seiten der Menschen um sich herum?

• Neigen Sie dazu, Menschen oft falsch zu verstehen?

• Empfinden Sie ein Gefühl der Unzulänglichkeit und zeigen Sie Handlungen, durch die Sie versuchen, dieses Gefühl zu überschatten?

• Fühlen Sie sich unwohl, wenn Sie sich mit Menschen in der gleichen Umgebung befinden, die kultivierter, schöner, reicher, lustiger etc. als Sie sind?

Denken Sie über diese Fragen und Ihre persönlichen Antworten nach. Glauben Sie angesichts Ihrer Antworten, dass Sie einen Charakter haben, mit dem Sie gerne befreundet sein würden? Wenn die Antwort nein ist, wissen Sie, was Sie ändern müssen.

Es ist nie zu spät, sich selbst wertzuschätzen, Respekt und Liebe zu zeigen. Egal wie alt wir sind, wenn wir uns mit voller Objektivität bewusst und ehrlich betrachten, können wir all unsere Fehler erkennen und in uns das Licht, das wir brauchen, um uns zu ändern, finden. Sich selbst und andere so zu behandeln, wie wir selbst behandelt werden möchten, ist der wichtigste und effektivste Schritt, den wir Tätigen können, um erfolgreich auf diesem Wege zu sein.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"