BildungDeutsch

Das sollten Eltern wissen! Was verursachen lange Bildschirmzeiten?

Vor dem Bildschirm viel Zeit zu verbringen, bildet eine Grundlage für Verhaltensabhängigkeiten. Dies hat besonders schwerwiegende körperliche Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche, die ihre Entwicklung noch nicht abgeschlossen haben. Die Inzidenz von Muskel-, Skelett-, Augen-, Gelenk- und Gefäßerkrankungen, die durch Bewegungslosigkeit vor einem Tablet, Smartphone oder einer Spielekonsole verursacht werden, steigt bei Kindern und Jugendlichen erheblich an und führt leider zu irreparablen Problemen.

LANGE BILDSCHIRMZEITEN FÜHREN ZU GEFÄSSERKRANKUNGEN

Leider hören wir oft die Nachricht von jungen Menschen, die ernsthafte Gesundheitsprobleme haben, weil sie stundenlang am Computer sitzen. Diese Situation, die irreversible Krankheiten von Behinderung bis Herzstillstand mit sich bringt, stellt ein nicht zu unterschätzendes Risiko dar. Da das Fließvermögen des Blutes im Körper abnimmt, wenn der Körper zu lange inaktiv bleibt, müssen die Muskeln sich bewegen, um den Blutfluss sicherzustellen und die Entstehung von Blutgerinnsel zu verhindern. Noch schlimmer kann es werden, wenn das Gerinnsel sich vom Bein trennt und die Lunge erreicht. Denn dann besteht das Risiko der tödlichen Erkrankung Lungenembolie.

FETTLEIBIGKEIT IST LEBENSBEDROHLICH

Junge Menschen, die immer mehr längere Zeiten vor dem Bildschirm verbringen, konsumieren auch mit der zunehmenden Zeit vorm Bildschirm mehr ungesunde Snacks. Um nicht vorm Bildschirm aufzustehen, halten sie entweder ihre Essenszeiten kurz oder unterdrücken ihren Hunger mit ungesunden Snacks. Diese Kombination aus Ernährungsungleichgewicht und Bewegungslosigkeit führt zu einer Verlangsamung der Stoffwechselrate und somit zur Fettleibigkeit. Eltern sollten diese wichtigen Statistiken nicht nur als Gewichtsprobleme bei Kindern und Jugendlichen betrachten, sondern sich auch bewusst sein, dass Fettleibigkeit wichtige Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Atemnot verursachen kann.

KAS VE İSKELET SİSTEMİ HASTALIKLARINDA ARTIŞ

Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems sind für Menschen, die ihren Entwicklungszyklus noch nicht abgeschlossen haben, von großer Bedeutung. Diejenigen, die Online-Spiele spielen oder lange Zeit im Internet verbringen, leiden aufgrund von Haltungsstörungen unter Muskelverspannungen und Muskelkater. Diese Krankheiten betreffen im Alter von 10 bis 17 Jahren hauptsächlich den Nacken-, Rücken-, Handgelenk- und Kniebereiche. Studien belegen, dass die Zeit, die vor dem Bildschirm verbracht wird, Kinder von dem aktiven Leben draußen abbringt. In den letzten Jahren hat die Zahl der jungen Menschen, die einen Krankenhaus aufgrund Haltungsstörungen aufgesucht haben, erheblich zugenommen.

ERHÖHUNG DER MUSKEL-SKELETT-ERKRANKUNGEN

Ein längerer Aufenthalt vor dem Bildschirm führt zu Überanstrengung der Augen, Augentrockenheit, Schmerzen und ähnlichen Beschwerden. Das blaue Licht in Bildschirmen von Fernseher, Computer, Smartphone und Tablets strahlt ein Licht aus, der den visuellen Kontrast reduziert und die Schärfe beeinflusst. Außerdem verursacht es auch Schlaflosigkeit, indem es das Melatoninhormon hemmt. Melatonin wird freigesetzt, wenn kein Tageslicht vorhanden ist und sich das blaue Licht nicht ausbreitet. Dadurch entsteht die Müdigkeit. Doch durch die Wirkung von blauem Licht wird die Freisetzung des Melatoninhormons gestoppt und im Endeffekt entsteht bei Kindern und Jugendlichen, die am meisten Schlaf benötigen, Schlaflosigkeit.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"