DeutschGesundheit

ACHTEN SIE AUF SCHLAFSTÖRUNGEN

Die Schlafstörungen, die viele verschiedene Arten haben, können bei vielen Personen aller Altersgruppen vorkommen. Die Therapie wird personenbezogen und nach den darunter liegenden Ursachen geplant. Wir haben mit dem Experten für Neurologie und Schlafstörungen, Herrn Prof. Dr. Murat Aksu, darüber unterhalten.

Der als Schlafstörung und Krankheit bezeichneter ,,unzureichender Schlaf“ umfasst übermäßigen und vorzeitigen Schlaf, sowie während des Schlafs aufgetretene Umstände, die außerhalb des normalen Bereichs liegen. Während nicht einschlafen zu können oder den Schlaf nicht fortzusetzen als Schlafstörung betrachtet wird, wird auch der sehr lange Schlaf, der zu Beeinträchtigungen hinsichtlich der Arbeit, sozialen Lebens und der Bildung führt, als Schlafstörung angesehen.

Es gibt verschiedene Schlafstörungen, die aus Schnarchen, Atembeschwerden, die als Apnoe bezeichnet werden, Beinbewegungen im Schlaf, Unruhiges Beinsyndrom, Reden im Schlaf, Zähneknirschen im Schlaf, Schlafwandeln und Essen im Schlaf bestehen. Prof. Dr. Murat Aksu erklärt die Faktoren der Schlafstörung in folgenden Maßen:,, Der Schlaf ist eine für das Leben notwendige physiologische Funktion. Der Schlaf geschieht im Gehirn und beeinflusst den ganzen Körper. Die Gründe, die diese Funktion im Gehirn beeinträchtigen, können sich im Schlaf-Wach-Mechanismen befinden. Es können auch verschießen Außeneinflüsse den Schlaf beeinträchtigen. Andere Gründe, die den gesunden Schlaf beeinträchtigen sind soziale, biologische oder psychologische Faktoren, die Umgebung, die für den Schlaf ungeeignet ist und die negativen Auswirkungen hinsichtlich der Ernährungsgewohnheiten.“

“WENN EINE PERSON AUFWACHT, SOLL SIE SICH BEREIT FÜR DEN TAG FÜHLEN“

Prof. Dr. Murat Aksu sagt:,, Das wichtigste Merkmal der Schlafstörung ist, wenn man in der Früh aufwacht oder den Tag beginnt, dass man nicht ausgeschlafen ist und nicht für den Tag sich bereit fühlt und fügt dazu, dass die wichtigste Funktion des Schlafs die Vorbereitung der Person auf die Wachheit ist. In der geplanten Zeit nicht einzuschlafen oder in der gewollten Uhrzeit nicht aufzuwachen und Umstände, die während des Schlafs die Person und seine Umgebung stören, ist ein Anzeichen für Schlafstörung.“

“DIE BEHANDLUNG JEDER SCHLAFSTÖRUNG IST UNTERSCHIEDLICH“

Die Behandlung der Schlafstörung kann auf verschiedene Arten erfolgen. ,,Da die Schlafstörungen aus verschiedenen Arten bestehen können, der Grund von jeder eine andere Ursache hat und der Entstehungsmechanismus unterschiedlich ist, erfolgt jede Behandlung der Schlafstörung auf eine andere Weise, sagt Prof. Dr. Aksu. Bei manchen Schlafkrankheiten kann es genügen, wenn nur die Gewohnheiten geändert werden. Bei dieser Krankheit ist es eine kurze oder lange Medikamententherapie notwendig. Um die Zustände, wie den Atemstillstand zu beseitigen, kann die Verwendung von speziellen Geräten von Nöten sein. Der gesunde Schlaf ist für ein gesundes Leben unerlässlich. Dass der Schlaf nicht genügend oder ungesund ist, beeinflusst all unsere Organe. Ein guter Schlaf-Wach-Zyklus ist ein Muss, damit unser Herz, Gehirn, Magen-Darm-System und andere Organe und unsere Systeme auf gesunder Weise funktionieren, notwendig.

„SCHLAFSTÖRUNGEN KÖNNEN IN JEDEM ALTER AUFTRETEN“

Schlafstörungen können in jedem Alter, Geschlecht, jeder Berufsgruppe, kurz gesagt, bei jedem auftreten. Gewisse Schlafstörungen treten häufiger bei machen spezifischen Berufs- und Altersgruppen auf. Einige spezifische Schlafstörungen kommen in gewissen Berufs- und Altersgruppen häufiger vor. Während das Unruhige-Bein-Syndrom und Schlafapnoesyndrom in erhöhtem Alter vorkommt, kann das Problem mit der Parasomnie häufiger bei Kindern auftreten. Zirkadiane Rhytmusstörungen sind bei Menschen, deren Beruf, Wechsel- oder Nachtschicht erfordert, häufiger zu sehen. Einige Schlafstörungen sind auf die genetische Veranlagung zurückzuführen. In manchen Fällen erleichtern die in der Vergangenheit erlittenen Gehirnkrankheiten und Infektionen, die Entstehung einer Schlafkrankheit. Laut Prof. Dr. Murat Aksu kann man in keiner Krankheit einen allgemeinen Gesundheitstipp abgeben und zur Schlafstörung gibt es keine allgemeine Behandlungsformel. Die klinische Bewertung einer Schlafstörung soll von einem Arzt durchgeführt werden und nach notwendigen diagnostischen Untersuchungen eine Behandlung verordnet werden. Es ist notwendig für den Schlaf Zeit einzuteilen und in der Zeit und am Platz zu schlafen. Wenn der Platz, wo man schläft, dunkel und ruhig ist, erleichtert dieser den Schlaf und verhindert die Unterbrechung. Eine Person, die daran denkt, dass das Einschlafen oder die Fortsetzung des Schlafs unter Schwierigkeiten leidet und dieser Zustand mehr als drei Mal in der Woche durcherlebt wird und seit einem Monat andauert, ist dringend ratsam, ein Schlafmedizinzentrum aufzusuchen, so laut Prof. Dr. Aksu.

FÜR EINEN GESUNDENSCHLAF

WENN SIE AUCH UNTER SCHLAFPROBLEMEN LEIDEN, BERÜCKSICHITIGEN SIE DIE VON UNS AUFGEZÄHLTEN PUNKTE:

  • Nicht zu spät ins Bett gehen und versuchen zwischen 23:00-02:00 Uhr nicht wach zu bleiben.
  • Vermeiden Sie vor dem Schlaf Aktivitäten, die das Ausruhen Ihres Geistes und Körpers beeinträchtigen.
  • Schlafen Sie im Bett und nicht auf Schlafsofa oder Sofa.
  • Trinken Sie keine koffeinhaltigen Getränke und essen Sie nichts, ein paar Stunden vor dem Schlafengehen. Zwei bis drei Stunden vor dem Schlaf können Sie einen Snack mit einem hohen Proteingehalt oder eine Portion Obst essen.
  • Gehen Sie nicht ins Bett, mit den Problemen, welche Sie tagsüber erlebt haben.
  • Verwenden Sie kein Nachtlicht oder schlafen Sie nicht, indem Sie den Vorhang leicht geöffnet lassen.
  • Seien Sie kurz vor dem Einschlafen nicht dem blauen Licht ausgesetzt, das vom Bildschirm, Tablet, Computer oder Fernseher projiziert wird.
  • Versuchen Sie nicht vor dem Fernseher oder in einer lauten Umgebung zu schlafen.
  • Versuchen Sie nicht in einer sehr warmen Umgebung zu schlafen.
  • Wenn Sie während des Tages ein Nickerchen machen, so achten Sie darauf, dass dieses nicht mehr als 30 Minuten dauert. Das wiederholte und lange Nickerchen unter dem Tag beeinflusst negativ Ihren Nachtschlaf.
  • Eine leichte Bewegung bietet eine gute Schlafqualität. Eine kurze, 10-minütige Radtour oder ein Spaziergang erhöht die Qualität des Nachtschlafes deutlich. Vermeiden Sie eine intensive Bewegung, bevor Sie ins Bett gehen.
  • Machen Sie vor dem Schlaf eine nützliche Gewohnheit, damit Sie Ihren Körper und Geist entspannen, wie z.B. lauwarme Dusche, Buch lesen oder Dehnübungen des Körpers.
  • Benutzen Sie passende Bettwäsche und passenden Bettbezug und sorgen Sie dafür, dass Ihr Kissen und Ihre Matratze bequem ist.
  • Ändern Sie nicht die Uhrzeit, in der Sie ins Bett gehen. Stehen Sie auf, wann Sie in der Früh aufstehen müssen.
  • Tragen Sie beim Schlafen geeignete Socken.

Prof. Dr. Murat Aksu

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"