Politik

Talente fördern, Potenziale nutzen

Mit der „Nationalen Strategie zur sozialen Dimension in der Hochschulbildung“ fördert das Wissenschaftsministerium gezielt soziale Durchlässigkeit und holt gleichzeitig die besten Studierenden an die Universitäten und Fachhochschulen. „Wir wollen die vorhandenen Talente und Potenziale aus allen sozialen Schichten bestmöglich ausschöpfen. Dafür braucht es auch gezielte Maßnahmen für mehr Chancengerechtigkeit“, sagt Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner. Um das Beihilfensystem weiter zu verbessern, werden ab dem kommenden Wintersemester zu den derzeit 200 Millionen Euro zusätzlich 25 Millionen Euro jährlich investiert. Die Qualität und Zugänglichkeit von Informations-angeboten wird ausgebaut und adaptiert, um besonders First Generation Students und Studieninteressierte mit Migrationshintergrund zu unterstützen. Ziel ist die Anzahl der Studienanfänger/innen mit Migrationshintergrund bis 2025 um ein Drittel auf 3.000 zu steigern.

Um den Zugang zu finanzieller Unterstützung, zu Studien- und Promotionsmöglichkeiten oder Zulassungsfristen zusätzlich zu erleichtern, wurde „Studiversum- Die Schnittstelle für Studierende“ (www.studiversum.at), gegründet. Dadurch werden erstmals alle 15 bisherigen Webseiten zur Studieninformationen für (angehende) Studierende gebündelt.

www.bmwfw.gv.at

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"