DeutschFamilie

WORTE DER VORFAHREN KLUGE MENSCHEN SCHÄTZEN RATSCHLÄGE

Geduld ist die größte menschliche Tugend. Den Wert von Geduld zu schätzen, ist die edelste Tat der Reife. Bemühe dich nicht um ein Ereignis, bevor es wirklich geschieht. Handele nie, ohne auf das Ende der Ereignisse zu warten. Treffe nie Entscheidungen für zukünftige Ereignisse. Gebe keine Versprechungen, die du nicht halten kannst. Damit du dich nie unwohl fühlst. Damit du immer mit bestem Wissen dich blicken lassen kannst. Gehe am besten immer eine Nummer sicher. Handele erst, wenn du dich über Alles vergewissert hast. Handele nie, wenn du dir unsicher bist. Manchmal handelt man so, als ob man die Zukunft voraussehen könnte. Doch sei dir bewusst, dass sich Alles jede Zeit ändern kann. Fleiß von gestern, kann nicht morgen sofort aufblühen. Reife nimmt Zeit, geschieht nicht von heute auf morgen. Nimm dir Zeit und warte ab! Warte auf das Ergebnis des Ereignisses, bevor du handelst. Warte auf die Reife. Denn, dann wirst du sehen, wie Alles seinen Lauf nimmt. Nun ist dein Fleiß im Vorschein, jeder kann es sehen und danach handeln. So muss es laufen. Die Planung vom Winter ist nicht im Frühjahr möglich.

Eigen geleisteter Fleiß ist sehr wichtig, um Dinge am Laufen zu halten. Denn nicht immer kann die Hilfe Anderer die selbe Sorgfalt beinhalten. Deshalb ist es wichtig Alles mit viel Sorgfalt anzugehen. Denn nur du kannst dich selber wertschätzen. Dies bedeutet nicht, dass Andere unzuverlässig sind. Unser Ziel ist es nicht vorurteilshaft zu werden. Jedoch es ist eine Tatsache, dass jeder seine eigenen Wunden am besten heilt. Denn jedem ist das Eigene wertvoller.

WORTE DER VORFAHREN

Andere teilen auch deine Traurigkeit, lassen mit dir Tränen laufen. Lassen dich an schlechten Tagen nicht allein, sind immer für dich da. Jedoch nicht für immer, denn letzten Endes geben sie auf. Konzentrieren sich auf ihr eigene Sachen, auf ihr Leben. Dies heißt nicht, vertraue nicht den Menschen, natürlich sollst du den Menschen vertrauen. Wie soll das Leben weitergehen, wenn Menschen Menschen nicht vertrauen? Nimm jedoch immer selbst die Verantwortung über Alles. Dies ist immer und überall der richte Weg. Da traurige Ereignisse immer den Betroffenen zutiefst verletzen. Ein Fremder zeigt nicht die selbe Sorgfalt, nicht die selbe Eile. Dies sind nicht meine Worte, sondern die Worte unserer Vorfahren. Finde für eigene Probleme die beste Lösung, das ist der Kern der Sache.

Ohne Bemühung kann Nichts erlangt werden. Keine Tür kann so einfach betreten werden, ohne sich die Mühe dafür zu machen. Um die schönsten Bäume sehen zu können, gehe tief in den Wald hinein. Egal Tag oder Nacht oder kalte Ecken.  Um den Ziel zu erreichen, strecke deine Arme hoch und schnappe dir dein Ziel. Sage nicht meine Arme reichen nicht aus, Faulheit bringt Fehler mit sich. Vergiss nicht, die besten Früchte sind immer ganz oben. Wer sich traut auf dem Baum zu klettern, bekommt die köstlichsten Früchte. Vielleicht wirst du dich verletzen und deine Hände werden schmerzen. Vielleicht wirst du abrutschen und deine Knie werden bluten. Deine Kleidung wird zerfleddert und du wirst dich ärgern. Oder die Äste werden dich verletzen und du wirst denken, was habe ich hier zu suchen. Doch vergiss nicht, ohne Bemühungen gibt es keinen Preis. Für jede Herausforderung gibt es immer eine Belohnung. Wenn du den Bogen nicht gut spannst, trifft der Pfeil das Ziel nicht. Fische können nicht gefangen werden, ohne nass zu werden. Jeder Erfolg kommt nach Schwierigkeiten, die ertragen werden. Wenn du es entsprechend wünschst, bekommst du das Beste. Aber, wenn du sagt ich gehe nicht ins Wasser, ich möchte nicht nass werden. Dann gibt es weder einen Fisch noch Brot. Ohne das Schwierige zu überwinden kommt nicht das Leichte. Wenn das Wenige nicht geschätzt wird, wird das Viele nicht erreicht.

Du hast so viele Schwierigkeiten ertragen und hast so viele Belohnungen bekommen. Du warst immer sparsam, geduldig und dankbar. Ja, du hast dich nicht von den harten Wegen, die du begegnest hast, gefürchtet. Du hast das Gesagte getan und hast dich den Schwierigkeiten gestellt. Um zu fischen, bist du tief ins Wasser gegangen. Du folgst dem schönsten Baum und wanderst durch den tiefen Wald. Du hast gemerkt, dass du die Einzige bist, die Alles für dich am sorgfältigsten angeht. Du hast das Beste, was du machen kannst gemacht und hast dich immer vom Schlechten abgewendet. Du hast nicht mit dem was du getan hast geprunkt. Du hast es nicht gereut, wenn du mal ein Versprechen nicht halten konntest. Du standst immer mit beiden Füßen fest auf dem Boden und warst nie undankbar. Du bist nicht den falschen Weg gegangen und hast nicht das Unmögliche für möglich gehalten. Das sind schöne Merkmale. Alle haben verschiedene Werte, verschiedene Bedeutung.

Es ist jedoch am wünschenswertesten, alle Belohnungen, die wir bekommen, zu teilen. Unsere Tür ist weder ganz offen noch ganz zu. Lass alle Bedürftigen durch diese Tür laufen. Teile dein Haben mit den Bedürftigen. Behalte dein Verdienst nicht nur für dich. Habe kein Angst, es wird dir und auch den Anderen reichen. Zeige immer deine Gastfreundlichkeit und biete immer Alles an. Lass dein Gast nicht ohne Essen und ohne Erholung aus deinem Hause gehen. Denn um so mehr Gastfreundlichkeit du zeigst desto mehr gutes Gewissen wirst du haben. Das Anbieten an einem Gast, lässt dein Haben nicht verringern. Denn jeder Gast kommt mit seinem Segen.

Es ist schwer ein guter Mensch zu sein. Es ist schwer alle Bedeutungen zu verstehen, jedes Gesagte zu hören. Mit jedem weiteren Jahr sammelt der Mensch mehr Erfahrungen und sieht das Richtige und das Falsche. Doch trotz vieler Erfahrungen passieren immer wieder unbekannte Ereignisse. Das Leben bringt uns immer wieder Neues bei. Es ist wichtig zu wissen wann man wo schauen soll. Und die Erfahrenen sind immer ein Vorbild für uns. Höre auf die unbezahlbaren Erfahrungen dieser. Sie werden definitiv die besten Lösungen raten. Sie können bestimmt das Ende besser schätzen als wir Unerfahrenen. Genau deshalb sollten wir auf die Worte unserer Vorfahren achten. Denn das Zusammenfinden der Erfahrungen der Älteren und der Jüngeren ist das schönste Leitbild. Menschen, die wissen wie man eine Sache angehen soll, sind immer im Vorteil. Kluge Menschen schätzen Ratschläge. Neues Wissen und neue Erfahrungen erhellen immer unseren Weg. Nicht offen sein für Erfahrungen hingegen verringert unseren Licht. Also achte auf die Worte der Erfahrenen. Nimm dir immer Zeit und hör immer auf den Worten der Älteren hin. Auch wenn es dir schwer fällt auf Ratschläge zu hören. Vergiss nicht, dass Ratschläge deinen Weg aufhellen.

Ohne Bemühung kann Nichts erlangt werden. Keine Tür kann so einfach betreten werden, ohne sich die Mühe dafür zu machen. Um die schönsten Bäume sehen zu können, gehe tief in den Wald hinein. Egal Tag oder Nacht oder kalte Ecken. Um den Ziel zu erreichen, strecke deine Arme hoch und schnappe dir dein Ziel. Sage nicht meine Arme reichen nicht aus, Faulheit bringt Fehler mit sich. Vergiss nicht, die besten Früchte sind immer ganz oben. Wer sich traut auf dem Baum zu klettern, bekommt die köstlichsten Früchte.

Gülşen Ünüvar

Pädagogin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"