Familie

10 Tipps zur qualitativen Zeit mit Kindern

Durch den Alltagsstress können Sie mit ihren Kindern nicht ausreichend Zeitverbringen? Was sollten Sie tun? Wir haben die Frau Acelya Sahin Firat, klinische Psychologin, von der Institut für Gesundheitspsychologie gefragt.

1 – Ist es wichtig wie viel Zeit wir mit Kinder Verbringen?

Der Inhalt spielt größere Rolle als die Zeit. Sie können von mir aus den ganzen Tag in einem Raum gemeinsam sitzen, aber solange Sie nicht mit Gefühlen dabei sind oder etwas Unternehmen, kann man nicht von einer gesunden Kind-Eltern Beziehung sprechen.

2-Müssen beide Elternteile anwesend sein?

Dies wird nicht immer möglich sein. Aber man sollte zumindest das Abendmahl gemeinsam essen, mindestens 15 Minuten mit dem Kind gemeinsam spielen, über den Tagesablauf sprechen oder vor dem Schlafengehen gemeinsam Lesen fördert den Familien-Sein. Für die Persönlichkeitsbildung vor allem in den Altersgruppen 3-6, ist es wichtig, dass Kinder mit gleichem Geschlecht mehr Zeit verbringen. Vater mit dem Sohn und die Tochter mit Mutter.

3- Wie soll die gemeinsame Zeit veranstaltet sein?

Alle Eltern wollen möglichst viel mit ihren Kindern Zeitverbringen. Jedoch ist das nicht möglich. In solchen Fällen können Eltern mit ihre Kinder Terminvereinbaren und sich daranhalten. Diese Termine müssen genauso wichtig wie ein Businessmeeting sein und man sollte sich nur auf das Kind fokussieren.

4-Was versteht man unter qualitative Zeit?

Auch Quality-Time braucht einen Verlauf. Es sollte einen nach einem Rhythmus folgen. Beide Seiten, sowohl das Kind als auch die Eltern müssen sich dabei wohlfühlen und dabei für die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes fördern.

5- Welche Probleme können auftreten, wenn Vollzeit arbeitende Eltern nicht ausreichend Zeit mit Kindern verbringen?

In diesem Fall kann man nicht gezielt von einer patagonischen Problem sprechen. Nahezu keine psychologischen Probleme entstehen nur aufgrund der Eltern-Kind-Beziehung. Jedoch wenn die Eltern die Kontrolle über ihre Kinder nicht haben, kann es zu den disziplinären Problemen kommen, Erfolg in der Schule wird dadurch beeinflusst. In spätere Folge kann es zu einer anderen Form der Sucht bzw. suche nach Nähe kommen.

6- Warum sollten Kinder Zeit mit ihren Eltern verbringen?

Für das Vorbereiten auf das eigentliche Leben außerhalb des Elternhauses ist es wichtig. Die eigenen Werte können dem Kind nur durch Beziehungsaufbau nahegebracht werden. Man darf nicht vergessen, dass nur physische Gewalt den Kindern schadet. Ebenso die Vernachlässigung fügt dem Kind großen Schaden zu. Kinder, die vernachlässigt wurden, leiden unter Verlust von Selbstbewusstsein, werden depressiv und entwickeln in späterer Folge Wutprobleme.

7- Wie kann eine Mutter, die nicht ausreichend Zeit mit ihrem Kind verbringen kann, sich von Selbstschuld Gefühlen befreien?

Bester weg ist, bei jeder Gelegenheit mit dem Kind Zeitverbringen. Wenn die Zeit mit Geschenken ersetzt wird führt zu noch größeren Problemen. Das Kind wird versuchen, die innere Leere mit Wertsachen zu decken. Sehr oft kommt es zu den Essstörungen, Kaufsucht oder in erwachsenen Alten wird es versuchen ständig Geschenke zu kaufen – um die Beziehung aufrecht zu halten.

8-Welche Mutter verbringt mehr qualitative Zeit mit Ihrem Kind? Die die ständig zu Hause sind oder die begrenzte Zeit zu Hause sein können?

Manche Mütter befinden sich in Power-Mum Syndrom und glauben sie müssen alles perfekt machen. Sie wollen arbeiten gehen, sich Zeit für das Kind nehmen, zu Hause muss alles perfekt sein. Es gibt auch Mütter die ausschließlich zuhause sind aber kaum Zeit mit ihrem Kind verbringen können. In beiden Fällen sind nur die ausreichende Zuneigung und Aufbau von Mutter-Kind-Beziehungen wichtig und relevant. Dem Kind muss die Liebe ohne Wenn und Aber vermittelt werden.

9- Bis zu welchem Alter sollte man gemeinsame Zeit mit Kindern verbringen?

Wir können die gemeinsame Zeit nicht genau definieren. In diesem Fall spielt die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes relevant. Das Kind wird sehr wohl auch durch Freunde oder in der Schule beeinflusst. Während der Pubertätsphase wollen die Kinder sowieso mehr Zeit mit ihren Freunden als mit der Familie verbringen. Während dieser Phase sollte man dem Kind nicht ständig kritisieren oder vorschreiben was es tun muss. Verhalten in dieser Art und Weise fügen dem Kind nur schaden zu. Stattdessen muss dem Kind klargemacht werden, dass Sie als Eltern immer bei ihm sein werden. Die positiven Seiten des Kindes sollten hervorgehoben werden. Nur mit einem aufrechten Elternbeziehung kann ein pubertierender Mensch die Zeit gesund hinter sich bringen.

10. Welche Vorteile hat die gemeinsame Zeit für das Kind?

Dadurch können die Eltern in erster Linie das eigene Kind besser kennenlernen und auch die Entwicklungen analysieren. Sie können dann in späterer Folge ihre Kinder besser beeinflussen und nach ihren eigenen Werten erziehen. Auch das Kind wird die Familie und deren Richtlinien besser kennenlernen sowie die Werte schätzen. Kinder, die keine aufrechte Beziehung mit Eltern aufbauen können, werden sehr oft von ihren Freunden beeinflusst.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"