Gesundheit

Herbstmüdigkeit

Am 22. September 2017 ist der offizielle Herbstbeginn und somit für viele auch der Beginn der Herbstmüdigkeit.

Was ist die eigentliche Ursache für die Herbstmüdigkeit?
Der wichtigste Grund für die Herbstmüdigkeit ist der Mangel an Licht. Denn bei Licht wird das Serotoninhormon, auch als Glückshormon bezeichnet, produziert und ausgeschüttet, das bekanntlich eine stimmungsaufhellende Wirkung hat. Bei Dunkelheit wird dagegen das Hormon Melatonin ausgeschüttet, wodurch sich der Körper müde und schläfrig fühlt. Erst mit dem Tageslicht kann das Hormon Melatonin wieder sinken und die Konzentration an Serotonin steigt wieder an. Da die Tage im Herbst kürzer und die Nächte länger werden, ist dies ein Hauptgrund für die Müdigkeit.

Was kann aber gegen die Herbstmüdigkeit unternommen werden?
Um das Serotoninhormon auch im Herbst weiter ausschütten zu können, ist es wichtig an diesen kurzen Tagen an die frische Luft zu gehen und sich möglichst viel zu bewegen. Wer unter Herbstmüdigkeit leidet, sollte unbedingt Radfahren, inlineskaten, spazieren gehen, joggen etc., da dies ebenfalls die Ausschüttung jenes Glückshormons fördert. Nicht zu vergessen ist, dass die Wohnung ausreichend durchgelüftet werden soll, wobei auch diese Phasen für kurze Sporteinheiten genutzt werden können. Ein tägliches Training im Ausmaß von 10 bis 15 Minuten kann den Stoffwechsel ankurbeln und für mehr Energie sorgen. Auch die Ernährung spielt eine bedeutende Rolle gegen die Herbstmüdigkeit. Der Bedarf an Vitaminen und Mineralien steigt im Herbst. Der Körper braucht mehr Vitamin C um sich gegen Krankheitserreger schützen zu können. Vitamin C ist u.a. in Kiwi, Orangen und Zitronen enthalten. Außerdem braucht der Körper Vitamin D, welches u.a. in Avocado, Eiern und Fisch enthalten ist, wobei der Körper unter Sonnenstrahlen auch selbst Vitamin D herstellen kann. Die Serotoninproduktion kann durch eiweißreiche Nahrung wie Nüsse, Milch und Milchprodukte und Fisch gefördert werden. An Mineralien braucht der Körper u.a. Magnesium, Calcium, Kalium und Natrium. Daher ist es empfehlenswert viel Obst und Gemüse zu essen und sich vom Zucker fernzuhalten. Denn Zucker aktiviert nur kurzfristig, auf lange Sicht macht es aber müde.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"