Gewalt an Frauen und Mädchen in Österreich!

Jede fünfte Frau ist körperlicher und/oder sexueller Gewalt ausgesetzt. (Quelle: Erhebung der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte zu geschlechtsspezifischer Gewalt gegen Frauen, 20141)

–  Jede 5. Frau erlebt ab ihrem 15. Lebensjahr physische und/oder sexuelle Gewalt.

– Jede 3. Frau wird ab ihrem 15. Lebensjahr sexuell belästigt.

– Jede 7. Frau ist ab ihrem 15. Lebensjahr von Stalking betroffen.

– Polizeiliche Kriminalstatistik zu Frauenmorden (2014-2018)2:

2018 (Jän. bis Nov.) gab es laut polizeilicher Kriminalstatistik 41 Morde an Frauen. Zum Vergleich: 2014 wurden 19 Frauen umgebracht. Es kam also seither zu mehr als einer Verdoppelung der ermordeten Frauen – ein trauriger Rekord. Monatlich werden mittlerweile etwa 3 Frauen ermordet. Beim überwiegenden Teil der Frauenmorde bestand ein Beziehungs- oder familiäres Verhältnis (z.B. Partner oder Ex-Partner) zwischen Täter und Opfer. Insgesamt gab es 2018 55 Mordfälle sowie 76 Täter, davon waren 41 Inländer, 35 Täter kamen aus dem Ausland. Laut Medienberichten wurden in den ersten Wochen des Jahres 2019 schon 7 Frauen von ihren (Ex-)Partnern oder Familienmitgliedern ermordet.

2017 wurden 8.755 Betretungsverbote von der Polizei verhängt (2016: 8.637, 2015: 8.261, 2014: 8.466, 2013: 8.307, 2012: 8.063). (Quelle: Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie (2018): Tätigkeitsbericht 2017)

2017 wurden 18.860 Opfer familiärer Gewalt von den Gewaltschutzzentren und Interventionsstellen betreut. 83% der unterstützten KlientInnen waren Frauen und Mädchen, 88% der Gefährder waren männlich. (Quelle: Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie (2018): Tätigkeitsbericht 2017)

2017 haben 26 Frauenhäuser insgesamt 3.341 Personen betreut, davon waren 1.634 Frauen und 1.707 Kinder (Quelle: Statistik der österreichischen Frauenhäuser 2017).

Im Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) sind 15 Frauenhäuser aus dem Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg vernetzt: Frauenhaus Amstetten, Frauenhaus Burgenland, Frauennotwohnung Vorarlberg, Frauenhaus Hallein, Frauenhaus Innviertel/Ried im Innkreis, Frauenhaus Linz, Frauenhaus Mistelbach, Frauenhaus Neunkirchen, Frauenhaus Pinzgau, Frauenhaus Salzburg, Frauenhaus Steyr, Frauenhaus Tirol, Frauenhaus Vöcklabruck, Frauenhaus Wels, Frauenhaus Wiener Neustadt. Sie haben 2017 insgesamt 1.262 Personen betreut, davon waren 618 Frauen und 644 Kinder.

Auf der Website des Vereins AÖF finden Sie die Kontaktdaten zu allen Frauenhäusern: www.aoef.at

Bei der österreichweiten Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 / 222 555 finden Betroffene und ihr Umfeld an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr, anonym, kostenlos und mehrsprachig Hilfe und Unterstützung. Die Frauenhelpline vermittelt zu Beratungsstellen und Frauenhäusern in ganz Österreich.

2017 erhielt die Frauenhelpline 7.945 Anrufe gesamt, davon 6.603 Anrufe (83%) von Frauen und Mädchen.

Quelle: Bundeskriminalamt

Pin It on Pinterest

Assign a menu in the Left Menu options.