Bildung

Bleib top im Job!

Bildung ist die Antwort darauf, was heute am Arbeitsmarkt gefordert wird. Eine fundierte Ausbildung ist der erste Schritt, aber Weiterbildung garantiert, auch Schritt zu halten. Vor 20 Jahren kam der Computer in der Lehrausbildung noch nicht vor, Social Media waren vor 10 Jahren noch ein Fremdwort.

Doch es ist noch lange nicht Schluss: die Digitalisierung und zunehmende Vernetzung schreiten voran, alles ändert sich immer schneller. Auch Arbeitsplätze werden zukünftig völlig anders aussehen. In der Wirtschaft, in unserem Land brauchen wir Menschen mit kreativen Köpfen und fleißigen Händen.

Der NÖ Weiterbildungsscheck
Fachkräfte werden immer weniger und sind gesucht. Das Land NÖ unterstützt mit dem NÖ Weiterbildungsscheck ArbeitnehmerInnen, die nur wenige Qualifikationen haben und sich beruflich weiterbilden wollen. Der Nutzen? ArbeitnehmerInnen können ihren Job sicher behalten und die Betriebe haben jene gut ausgebildeten Fachkräfte, die sie brauchen.

Was wird gefördert?
Das Land Niederösterreich fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) berufliche Weiterbildungsmaßnahmen für Erwerbstätige. Denn Menschen ohne formalen Berufsabschluss sind besonders gefährdet, arbeitslos zu werden. Weiterbildung hilft und kann vor Arbeitslosigkeit schützen. Insbesondere wird gefördert,
• wenn berufliche Abschlüsse (v.a. Lehrabschlüsse) nachgeholt werden,
• wenn eine Umschulung gemacht wird, die zu einer Höherqualifizierung führt,
• wenn sich eine Person berufsbezogen weiterbildet,
• 13 Wochen vor und bis 1 Tag vor Kursbeginn kann der Antrag eingereicht werden.

Wie wird gefördert?
Mindestens 10 % der Kurskosten sind als Selbstkostenbeitrag bei der Bildungseinrichtung selbst zu zahlen. Die restlichen geförderten Kurskosten werden direkt zwischen dem Land Niederösterreich und der Bildungseinrichtung verrechnet.

Wie hoch ist die Förderung?
Bis zu 90 % der Kurskosten und Prüfungsgebühren, max. € 3.000,–.

Für wen ist die Förderung gedacht?
• ArbeitnehmerInnen mit max. Pflichtschulabschluss
• Personen mit maximal Pflichtschulabschluss, die als Ein-Personen-Unternehmen tätig sind
• ArbeitnehmerInnen mit einem formal nicht anerkannten beruflichen Abschluss im Ausland, die als Hilfskräfte tätig sind.

Voraussetzungen:
Um den NÖ Weiterbildungsscheck erhalten zu können, benötigen Sie einen Bildungsplan, den Sie im Vorfeld bei einer anerkannten, anbieterneutralen Bildungsberatung erarbeiten (z.B. Netzwerk Bildungsberatung NÖ, Bildungsberatungen von gesetzlichen Interessensvertretungen oder mit IBOBB-Zertifizierung).

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"