BildungDeutsch

Berufswahl und ihre Bedeutung

Das Erwerben eines Berufes ist ein Weg für Menschen, um die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu benutzen und sich weiterzuentwickeln. Es ist das Bereich, in dem sich der Mensch selbst verwirklicht. Das Wichtige am Beruf, für den sich der Mensch entscheidet, ist, dass er während der Ausübung des Berufs glücklich ist. In anderen Worten gesagt, dass der Mensch mit seinem Beruf zufrieden ist. Menschen, die mit dem Beruf, den sie ausüben, nicht glücklich sind, erleben nach einer Zeit einen Burn-out-Syndrom, zeigen psychosomatische Symptome oder leiden unter Depressionen.

Kültür Fen College
Abteilung für psychologische Beratung und Begleitung

Die Berufswahl ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die der Mensch in seinem Leben trifft. Die Wahl des Berufes, welche den ganzen Lebensstil des Menschen beeinflussen wird und somit einen Wendepunkt im Leben eines Menschen darstellt, ist eine mit großer Vorsicht zu treffender Wahl. Der Beruf, der ausgeübt wird, ist ebenso wichtig wie der Beruf, der erlernt wurde. „Über einen erlernten Beruf zu verfügen“ ist ein anderer Begriff als „einen Beruf auszuüben“.

Was ist ein Beruf?

  • Ist der Beruf der Fachbereich, der absolviert wurde?
  • Kann man, sobald man eine Berufsbildung abgeschlossen hat, ohne jegliche Erfahrungen über einen Beruf verfügen?
  • Ist der Beruf eine Tätigkeit oder ein Dienst, den man ausübt, weil man keine passende Arbeitsstelle gefunden haben, die mit dem erlernten Beruf übereinstimmt?
  • Ist der Beruf eine Karriere?

Als Beruf werden Diplome, die im Studium, in der Hochschule oder bei der Ausbildung erworben werden, und das Umsetzen der beruflichen Kenntnisse und gesammelten Erfahrungen in das professionelle Leben, sodass man sich glücklich fühlt, bezeichnet. Das Arbeiten hingegen liegt in der Natur des Menschen. Meistens ist hierfür keine Ausbildung oder auch keine Lehre notwendig. Eine Arbeit ist eine regelmäßig ausgeführte Tätigkeit. Wenn eine Gegenleistung für die Tätigkeit bezahlt wird, erhält diese Tätigkeit die Eigenschaft eines Berufes. Beispielsweise ist Sport zu treiben eine Freizeitaktivität, doch, wenn dies als regelmäßige Tätigkeit für das Verdienen von Geld ausgeführt wird, gilt sie ab dem Moment als ein Beruf.

Nur wenige Berufe, die außerhalb der durch gesetzliche Regelungen manifestierten Gruppe der Berufe wie zum Beispiel Ärzte, Ingenieure, Lehrer oder Krankenschwestern sich befinden, sind eng mit den Abschlüssen oder Diplome verbunden. Obwohl die meisten Hochschulstudiengänge tatsächlich eine Ausbildung zu einem bestimmten Thema anbieten, können die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten auch auf andere ähnliche Bereiche übertragen werden.

Was ist der beste Beruf?
Der beste Beruf für einen Menschen ist der, der den Eigenschaften und Bedingungen des Menschen am besten entspricht, den Menschen am meisten zufriedenstellt und dem Menschen den Raum gibt, die eigenen Fähigkeiten zu nutzen und weiterzuentwickeln. Nun möchte ich Ihnen zwei sehr schöne Zitate darüber mitteilen.

  • Wenn Sie eine von Ihnen gerne ausgeübte Tätigkeit zu ihrem Beruf machen, werden Sie Ihr ganzes Leben keinen einzigen Tag gearbeitet haben. (Konfuzius)
  • Ich habe keinen einzigen Tag in meinem Leben gearbeitet. Es war alles reiner Genuss. (Edison)

Der Beruf, den sich ein Mensch aussucht, sollte mit den Eigenschaften des Menschen übereinstimmen. Dies ist ein entscheidender Punkt bei der Berufswahl, um eine berufliche Zufriedenheit und Erfolg zu erleben.
Man kann bei der Berufswahl von zwei wichtigen Hauptvariablen sprechen:
*Die Person selber und die Merkmale des Berufs. Das Thema Berufswahl wird heutzutage nicht mehr bis zum letzten Moment verschoben. In den Bildungsprogrammen gibt es berufsbezogene Themen und Aktivitäten, die für die persönliche Entwicklung der Schüler geeignet sind.

Welche Bereiche des Lebens werden durch die Berufswahl beeinflusst oder bestimmt?

  • Die Chance, einen Job zu finden
  • Der Erfolg oder die Erfolglosigkeit
  • Der Gesundheitszustand
  • Ob man die Arbeit gerne oder ungern ausübt
  • Das Weltbild und Wertesysteme
  • Der gesellschaftliche Status und die Rolle innerhalb der Gesellschaft

Deshalb sollte man die Berufswahl nicht dem Zufall überlassen und die eigenen Fähigkeiten erkunden. Man sollte die Entscheidung niemals nach aktuellen Trends oder modernen Berufen treffen. Es ist nicht leicht, heute schon zu wissen, welche Berufe die Berufe der Zukunft sein werden. In einer Welt, in der sich die Technik schnell weiterentwickelt, kann man die Gültigkeit eines Berufes nur für die kommenden fünf oder zehn Jahre voraussagen. Man sollte darauf Wert legen, möglichst keinen Beruf auszuwählen, der mit der Persönlichkeit des Menschen nicht übereinstimmt. Man sollte sich Gedanken darüber machen, in welchen Bereichen man erfolgreich ist und welche Tätigkeiten man erfolgreich ausüben kann.

Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Worin bin ich gut? (Die Festlegung der persönlichen Fähigkeiten)
  • Welche Tätigkeiten machen mir Spaß? (Die Festlegung von persönlichen Vorlieben)
  • Wie ist mein Charakter? (Die Festlegung der persönlichen Eigenschaften)
  • Was möchte ich? (Die Festlegung der Arbeitswerte)

    Die Berufswahl oder die Neigung zu einem Beruf, ohne sich selbst ausreichend zu kennen, eine Auswahl zu treffen, ohne alle für sich selbst offenstehenden Alternativen in Betracht gezogen zu haben, der Einfluss der Erwartungen der Eltern, der Einfluss der Gesellschaft und des Umfeldes, die Neigung dazu, während der Berufswahl sich den komfortablen und populären Bereichen zuzuwenden oder die Auswahl von bestimmten Fakultäten oder Bereichen nur um die Universitätsprüfung zu bestehen etc. sind Faktoren, die eine richtige Berufswahl verhindern.

Vergessen Sie nicht:
NIEMAND KANN IHNEN SAGEN WELCHEN BERUF SIE AUSÜBEN SOLLEN. MENSCHEN KÖNNEN IHNEN LEDIGLICH IDEEN DARÜBER GEBEN, WELCHE ALTERNATIVEN SIE HABEN.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"