“Was soll meine Stimme ändern?” – Sagen Sie das nicht…

Am 29. September 2019 werden die österreichischen Bürger wählen gehen. Die ÖVP-FPÖ Koalition kündigte nach der Auflösung der Regierung Frühwahlen an.

Seit dem 1. September werden die Informationen bzgl. den Wahlen an die Adressen verteilt. Diese Wahlen haben eine besondere Wichtigkeit für die Bürger mit Migrationshintergrund, denn in letzter Zeit kam es in der Regierung immer wieder zu diskriminierenden Aussagen und Praktiken und darauf folgende Unruhen. Worauf dem politischen Fehlverhalten ein Rückzug aus dem Parlament folgte.

Im Jahre 2014 lag die Wahlbeteiligung bei 45,39% während 2019 sich die Beteiligung für die europäischen Wahlen auf 59,77% erhöhte.

Wenn wir uns die Wahlbeteiligung vom 29 Mai 2019 betrachten fällt auf, dass rechtsorientierte Parteien an Stimmen gewonnen haben, wobei erwartet wurde, dass sie Stimmen verlieren.

Wenn wir bei diesen Quoten die politische Lage des Landes in Betracht ziehen, wird deutlich, dass es wichtiger wurde, dass türkische und muslimische Migranten wählen gehen.

Zu wählen ist die größte und wichtigste politische Macht, die ein Individuum hat. Die Idee, die mit der Aussage “Es gibt keine Partei, die meine Interessen vertritt” untermauert wird und der Grund ist, weshalb ein Großteil der Bürger nicht merkt, dass ihr Anteil etwas ändern kann.

Zu wählen ist keine Aufgabe, sondern ein Recht. Kümmern Sie sich um Ihre Zukunft!

DIE RICHTIGE PARTEI ZU WÄHLEN IST NICHT NUR FÜR DICH WICHTIG, SONDERN AUCH FÜR DEINE KINDER UND DEINE ENKELKINDER

Unser Ruf geht an alle die noch nie politisch aktiv waren oder ohne sich mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben, wählen gegangen sind.

Falls Sie möchten, dass wir in Österreich in Frieden, Sicherheit, Demokratie und Gleichberechtigung leben, dann sollten Sie unbedingt wählen gehen.

Pin It on Pinterest