DeutschMansetSpor

Achten Sie auf diese 3 Dominosteine: Atem, Körper, Verstand!

Das Atmen, was wir automatisch und bewusstlos tun, ist eine lebenswichtige Aktion. Was wir jedoch nicht wissen, ist, dass zwischen dem Atem, Körper und Verstand eine Balance besteht. Die Menge an Sauerstoff, den wir einatmen, ist von großer Bedeutung, um unseren Köper gesund und munter zu halten. Deshalb entsteht, wenn auch nur auf einem von diesem Trio eingegriffen wird, ein Dominoeffekt und das beeinträchtigt letztendlich unsere Gesundheit. Atemübungen zu erlernen wäre der beste Schritt, den Sie für Ihre Gesundheit unternehmen können.

Atem ist viel mehr als Sauerstoff, der im Körper aufgenommen wird. Für viele Menschen würde die Frage „Atmen Sie richtig?“, etwas komisch rüberkommen. Denn Atmung ist ja, was automatisch verläuft und man sich keinen Kopf darüber machen muss. Nicht ganz! Die Menge an Sauerstoff, der in unserem Körper gelangt, ist von großer Bedeutung, damit der Körper kräftig und gesund bleiben kann.

Wenn wir glücklich und zufrieden sind, atmen wir auch dementsprechend, also ruhig und tief. In diesem Fall entspannen sich die Muskeln und wenn die Muskeln entspannt sind, wird auch unser Verstand ruhiger. Aber wenn wir sehr wütend oder nervös sind, atmen wir in schnellen und kurzen Zügen. Der Körper verkrampft sich und der Verstand wechselt zum Kampfmodus und wird überdurchschnittlich aktiviert. Diese Situation lässt den Stresslevel steigen.

Das Gute daran, den Dominoeffekt zwischen Atem, Körper und Verstand zu kennen, ist es, dass man den Körper jederzeit kontrollieren kann. Stellen Sie sich eine Situation vor, indem Sie sehr angespannt und nervös sind und Ihr Verstand überforderd aktiv ist. Ihre Muskeln würden sich verkrampfen und ihre Atmung wäre schnell und ruckartig. Ihr Verstand würde verrückt spielen und schnell Untergangsszenarien erzeugen. Genau an dieser Stelle sollten wir uns beruhigen. Der beste Weg ist, in diesem Moment bewusst, langsam und tief zu atmen. Während Sie dies tun, werden die Muskeln sich entspannen, der Verstand wird durch die Anzeichen, das er von den Muskeln erhält, den Stress-Zustand verlassen und sich in einem Zustand, in der er sich sicher fühlt, übergehen.

Wenn Sie eine Person sind, die sehr stressig, wütend und angespannt ist und im alltäglichen Leben über steife Muskeln klagt, besteht die einfachste und sinnvollste Lösung darin, den richtigen Umgang mit dem Atem zu lernen. Aber wie funktioniert das?

  • Als Erstes sollten Sie sich über den Unterschied zwischen Brust und Zwerchfell Atmung informieren, folglich Übungen mit beiden durchführen. Die Zwerchfellatmung wird Sie im alltäglichen Leben entspannen, da es der Atem ist, den der Körper in den ruhigsten Momenten (wie Schlaf und Meditation) einnimmt.
  • Das Ausatmen muss immer länger als das Einatmen sein. Um Ihre Atmung zu beobachten, zählen Sie Ihre Atemzüge. Verlängern Sie diese Zeiträume um eine Sekunde und steigern Sie Ihre Atemkapazität.
  • Lehnen Sie sich in angespannten Momenten zurück und atmen Sie langsam und tief. Während Sie dies tun, beobachten Sie den Weg, den der Atem durchläuft. Geben Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit Ihrer Atmung.
  • Versuchen Sie jeden Tag auf Ihre Atmung zu achten, auch wenn nur für 5 Minuten. Lassen Sie diese Übungen ein Teil Ihres alltäglichen Lebens werden.
  • Wenn Sie an irgendeinem Bereich Ihres Körperteils Anspannung fühlen, legen Sie sich hin und stellen Sie sich vor, dass Sie in diesem Bereich des Körpers einatmen. Fühlen Sie, wie jeder Atemzug in den versteiften Bereich eindringt. Sie werden merken, wie Ihre Muskeln sich entspannen.

Der Atem, den wir so wie wir wollen, leiten und lenken können, wird zu unserem größten Helfer. Eine regelmäßige Durchführung dieser Übungen wird Sie zu einem ruhigeren, glücklicheren und friedlicheren Menschen werden und Ihre Lebensqualität steigen lassen.

Naz Mayadağ Güneş
Spezialist für Persönlichkeitsentwicklung

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"